Systemische Aufstellungen

Manchmal muss man die Perspektive wechseln um klar zu sehen

Wir sind eingebettet in die Systeme, in denen wir leben und arbeiten. Was wir in unserer Ursprungsfamilie erfahren haben, bestimmt unser Weltbild und somit die Art, wie wir kommunizieren und wie wir uns in Konfliktsituationen im Alltag verhalten.

Jedes Problem, von dem Sie persönlich betroffen sind, lässt sich aufstellen: Beziehungskonflikte, Trennungen, Kontaktschwierigkeiten, Schicksalsschläge, Kommunikationsblockaden, Gewalterlebnisse, Mobbing, Burnout, Heimatlosigkeit, Familiengeheimnisse, Kinderlosigkeit, Ängste...

Perspektivenwechsel

Eine Aufstellung macht die Stellung jedes Mitglieds im System der Familie, im Beruf oder Freundeskreis sichtbar. Durch das Wechseln der Perspektive erkennen wir die Ursache des Konflikts und können so alte Verstrickungen und Verhaltensmuster auflösen. Die Aufstellung hilft, das sichtbar zu machen, was im Verborgenen liegt, verdrängte Gefühle zu integrieren und Lösungsschritte zu entwickeln, für ein selbstbestimmtes Handeln im gegenwärtigen Leben.

l2_systemische_aufstellung3

Durch die Interaktion in der Aufstellung wird das Beziehungsgeflecht von aussen sichtbar. Dieser neue Blickwinkel hilft unsichtbare Bindungen und schicksalhafte Verstrickungen neu zu erleben und neu zu definieren. Übernommene Aufgaben und Konzepte aus der Kindheit sind nachvollziehbar und alte Programme, wie z.B., ’das Leben ist schwer’, ’keiner mag mich’, ’ich muss immer kämpfen’, ’am liebsten möchte ich mich verkriechen’, können verändert werden.

Die Aufstellungsarbeit gibt uns die Kraft und die Freiheit, das Leben selbst zu gestalten.

Aufstellungen können auch in Einzelsitzungen erfolgen.

Kosten: Mit eigener Aufstellung CHF 250.- / Stellvertreter CHF 100.- (inkl. Mittagessen)

Leitung: Roberta Steuder

Es gibt derzeit keine anstehenden Veranstaltungen.