Beziehung - Sexualität - Liebe

Sex ist der erste Schritt, aber nicht der letzte

Im Beziehungsalltag geht oft die Zeit für Nähe, Zärtlichkeit und Stille verloren. Die daraus entstehende Sprachlosigkeit, Entfremdung und Krise führt in die Trennung oder ist eine Zeit des Wachstums.

Wie können wir alte Beziehungsmuster auflösen und uns selbst und den Partner wieder mit neuen Augen sehen?

In den drei Tagen werden uns Genogramm, Systemisches Stellen und Meditation helfen.

Im Genogramm werden alte Familienbande sichtbar. Unausgesprochenes und Verschwiegenes kommt an die Oberfläche. Zusammenhänge, die unbekannt oder verschwommen waren, werden deutlich. Das stärkt die eigenen Wurzeln und hat eine heilsame Wirkung.

Die Systemische Aufstellung hilft verdrängte Gefühle zu integrieren, seinen klar definierten Platz im Familiensystem einzunehmen und so Lösungsschritte für ein selbstverantwortliches Handeln in der Beziehung zu entwickeln.

In der Meditation lassen wir den Geist ruhen.

Die grosse Herausforderung im Leben besteht darin, unsere männlichen und weiblichen Anteile zu erkennen, zu entwickeln und zu harmonisieren. Weibliche Intuition und männliches Handeln in uns vereint, ist ein Sprung in eine neue Dimension. Wenn Yin und Yang verschmelzen, lösen sich Raum und Zeit auf und das Tor zum kosmischen Orgasmus öffnet sich. Dies geschieht in Stille.

Dieses Seminar bringt tiefgreifende Erfahrungen und neue Impulse in Sexualität, Liebe und Meditation.

 

Kursbeginn Donnerstag, 03. Oktober 2019, 19.00 Uhr 
Kursende Sonntag, 06. Oktober 2019, 11.00 Uhr
Kurskosten CHF 360.00
Kosten für Unterkunft und Verpflegung siehe hier
Voraussetzung Ausbildung Ganzheitliche Kommunikation (Jahrestraining)

Leitung: Ananta und Roberta Steuder

Es gibt derzeit keine anstehenden Veranstaltungen.