Morgenübungen mit Ananta

Die Morgenübungen des Jikyojusu habe ich 1994 in einem Zen-Kloster in Japan kennen gelernt.

Die Übungen aktivieren den ganzen Körper, fördern die Beweglichkeit und das Körperbewusstsein. Im Einklang mit dem Atem  lösen sie Anspannungen und kräftigen und stabilisieren die Haltung. Die Aufmerksamkeit ist immer bei dem Körperteil, der gerade bewegt wird. Ihre ganze Kraft entfalten die Übungen, wenn Sie vorher oder nachher eine Zeit in Stelle sitzen.

Eine genaue Anleitung zu den einzelnen Übungen finden Sie im Buch "Zen – ein Weg zu innerer Ruhe und Gelassenheit".

Skills Publikationen